Qualität auf dem Prüfstand

Die von vebn-Mitgliedern eingereichten Produkte und Angebote durchlaufen ein strenges Prüfverfahren.

Unabhängige Expertenjury

Eine unabhängige Expertenjury prüft das eingereichte Produkt anhand eines von Fachleuten entwickelten Kriterienkatalogs.

90 Kriterien in 9 Bereichen

Geprüft werden insgesamt rund neunzig Kriterien aus neun Bereichen:

  1. die Inhalte selbst
  2. die methodisch-didaktische Aufbereitung
  3. der Einsatz der Medien und die Mediengestaltung
  4. die Technik
  5. die Kommunikation und die Lernbegleitung
  6. die institutionelle und betriebliche Integrationsfähigkeit
  7. das Kosten-/Nutzen-Verhältnis und die Zielerreichung
  8. die Evaluation
  9. spezifische Kriterien für anerkannte Abschlüsse

Wenn Sie mehr über den Kriterienkatalog wissen möchten:

» Auszug Kriterienkatalog

Wissenschaftliche Begleitung

Der Prüfungsprozess wird wissenschaftlich begleitet durch Professor Rudolf Schröder vom Institut für Ökonomische Bildung der Universität Oldenburg.

Qualitätsanforderung Gütesiegel

Mindestens 70 % der 90 Kriterien muss ein Angebot erfüllen, um mit dem Gütesiegel ausgezeichnet zu werden. Zusätzlich verpflichten sich die Anbieter, die Qualität ihres Produkts zu verbessern. Hinweise dazu gibt die Jury.

Auszeichnung der Besten

Angebote, die mehr als 90 % der vebn-Kriterien für gutes E-Learning erfüllen, werden zusätzlich zum Gütesiegel mit der vebn-Auszeichnung für herausragendes E-Learning prämiert. Diese Auszeichnung ist an das Gütesiegel gebunden und unterstreicht die besondere Qualität des Angebots.

Verleihung des Gütesiegels

Die Verleihung des vebn-Gütesiegels sowie der vebn-Auszeichnung findet jährlich im feierlichen Rahmen statt.

Nachzertifizierung

Eine Nachzertifizierung ist nach drei Jahren möglich.